Ernährungsstrategie

Der Ernährungsrat ist eine offene Bewegung, in der sich Jede*r einbringen kann. Willkommen ist jede Mitwirkung, die dazu beiträgt, die Ernährung und Nahrungsmittelproduktion in der Stadt und der Region zu verändern und zukunftsfähig mitzugestalten. Eingeschlossen sind alle damit zusammenhängenden Bedingungen und Themen, wie z.B. Stadt- und Regionalentwicklung,

Ernährungsbildung, Demokratisierung der Prozesse und ökologischer Transport.

In seiner Zusammensetzung strebt der Ernährungsrat Essen ein ausgeglichenes Verhältnis der Geschlechter an und setzt sich zum Ziel, möglichst alle Bevölkerungsgruppen repräsentativ abzubilden. Extremistische Ideologien werden ausdrücklich abgelehnt, entsprechenden Organisationen und Personen soll kein Forum geboten werden. Ein Rechtsanspruch auf Zugehörigkeit besteht nicht. Wer dem Ernährungsrat Schaden zufügt oder den Zielen zuwiderhandelt, kann ausgeschlossen werden. Das strukturelle Grundprinzip ist die Basisdemokratie.

Der Ernährungsrat besteht aus verschiedenen Organen, die in ständigem Austausch miteinander stehen: